PERSONALMANAGEMENT

vergütungsSYSTEME


Variable Entlohnungssysteme sind heute ein gängiger Bestandteil von Kompensationsmodellen. Der variable Entgeltbestandteil ist dabei in der Regel abhängig von der persönlichen Leistung des Mitarbeiters. Gemessen wird diese Leistung durch Erreichen bestimmter Umsatz- oder anderer Kennzahlen, Abstimmung von jährlichen Einzel- oder auch Gruppenzielen, regelmäßigen Leistungsbewertungen etc. Sinn dieser Modelle ist, die Mitarbeiter zu einer besonders hohen Leistung anzuspornen mit dem Ziel, Mehrleistung mit einem höheren Entgelt zu belohnen.


Wie sieht es in der Praxis wirklich aus? Werden Mitarbeiter durch variable Entgeltbestanteile tatsächlich besser motiviert? Bringen Sie deutlich mehr Leistung als Mitarbeiter, die lediglich ein Fixum erhalten? Ist der Aufwand von umfangreichen Leistungsbewertungskonzepten wirklich gerechtfertigt? Wie muss der Prozess für einen variablen Entgeltbestandteil aussehen, damit es die Mitarbeiter und damit die Organisation entschieden weiterbringen kann?

 

 

Inhalte

Vermittlung der theoretischen Grundlagen zu variablen Entgeltsystemen:

  • Variabler monatlicher Entgeltbestandteil
  • Individuelle jährliche Bonuszahlung
  • Gruppenbonus
  • Vertriebsprovision
  • Ertragsbeteiligung
  • Unternehmensbeteiligung

 

Beschreibung unterschiedlicher Systeme zur Ermittlung der Bonusgrößen

  • Bewertung anhand persönlicher Ziele
  • Messen anhand von Kennzahlen
  • Bewertung anhand von Gruppenzielen
  • Kompetenzmodelle und Leistungseinschätzung

 

Erläuterung der Wirkung unterschiedlicher Modelle
auf die Leistung der Mitarbeiter, Aufzeigen von Chancen und Risiken

  • Umgang mit persönlichen Zielen (tangible als auch „weiche“ Ziele),
    verloren im Dschungel der Kompetenzen oder geprägt vom Nasenfaktor?
  • Wettbewerb in der Gruppe, Fluch oder Segen?
  • Einfluss des Mitarbeiters auf betriebliche Kennzahlen,
    wie nah ist der Mitarbeiter wirklich dran?
  • Beteiligung am Gesamtergebnis des Unternehmens,
    wo bleibt da die Honorierung der Einzelleistung?

 

Umsetzung von Modellen zum variablen Entgeltbestandteil in der Praxis – ein Überblick

  • Erstellung von Kompetenzmodellen
  • Systematik von Leistungsbewertungen
  • Zielsetzungs- und Bewertungsgespräche

 

Ziel

Am Ende des Tages haben die Teilnehmer über einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Modelle zur variablen Entgeltgestaltung gewonnen. Zudem verfügen sie über klare Ansatzpunkte zur Gestaltung einer angemessenen Systematik für die eigene Organisation.

 

Zielgruppe

Geschäftsführer und Verantwortliche für die Personalarbeit in Unternehmen, die an einer zielgerichteten und für Ihre Organisation angemessene Strategie des Performance Managements interessiert sind.

 

Methoden und Unterlagen
Interaktive Lernmethoden, u.a. durch Trainer-Input, Fallbeispiele, Best-Practice-Beispiele, Diskussionen, Erfahrungsaustausch und Übungen.

Relevante Unterlagen erhalten Sie in Skriptform.

Dauer und Ablauf
Von 9:00 bis 17:00 Uhr. Eine Seminarverpflegung ist im Preis inklusive.

Standorte
Dieses Seminar bieten wir in folgenden Städten an: Hamburg, Berlin, Bremen, Hannover, Bielefeld, Kassel, Erfurt, Frankfurt am Main, Nürnberg, Stuttgart, Dresden, München, Köln und Düsseldorf.

1 Tag

1 Tag Hamburg

Präsenz & Digital


Die BEST Akademie steht für:
Seminare, Coachings, Schulungen, Workshops, Trainings und Beratung in individuellen 1:1-Situationen, Inhouse-Seminaren oder in offenen Gruppen zu den Themenbereichen: Einkauf, Projektmanagement, Marketing, Vertrieb und Verkauf, Controlling, Change Management, Führung und Leadership, Organisation, Personalmanagement und Teambildung. In unseren bundesweiten Standorten Hamburg, Berlin, Bremen, Hannover, Bielefeld, Kassel, Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart, Dresden, München, Köln, Düsseldorf oder Erfurt.